Workshop: Suppen kochen mit gerettetem Gemüse

 

Die Suppentage haben in der Ökumenischen Kampagne Tradition. Beim gemeinsamen Essen wird Solidarität mit den Menschen im Süden gelebt. Der vielleicht manchmal etwas unscheinbare Kern dieser Veranstaltung ist die Suppe – zubereitet von vielen freiwilligen Händen.

Kommen Sie mit Katja Gipp auf eine Reise in die Kunst des Suppenkochens und erfahren Sie etwas über die kleinen Geheimnisse der Suppenzubereitung für grössere Veranstaltungen. Gewinnen Sie dadurch neue Inspiration für Ihren eigenen Suppentag.

Ergänzend erfahren Sie Wissenswertes zum Thema Food Waste. Entdecken Sie, wie Sie Lebensmittel vor der Vernichtung retten können und damit schmackhafte Suppen zubereiten. Karin Spori berichtet anhand von konkreten Beispielen und Zahlen, wie man Food Waste begegnet und die Verschwendung verhindert werden kann.


10.00 Uhr  Welcome Tea
10.15 Uhr  Begrüssung
10.25 Uhr  Input Food Save/Food Waste 
11.00 Uhr  Kochen und Essen
13.30 Uhr  Schlussrunde

Wer: Frauen und Männer, die bei einem Suppentag einer Pfarrei/Kirchgemeinde mithelfen
Wieso: Weil dieser Workshop Inspiration und Freude vermittelt
Kosten: Ein Kostenbeitrag von 30 Franken wird beim Workshop direkt erhoben. Der Betrag wird zurückerstattet, wenn Sie uns danach ein Foto von Ihrem Suppentag oder ihrer Aktion zusenden.

Die Anzahl Teilnehmende ist beschränkt.

Den Vorgaben des Schutzkonzepts für die Veranstaltung ist Folge zu leisten. Während des Kochens gilt die Maskenpflicht. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie gleichzeitig das Merkblatt zum Schutzkonzept für die Veranstaltung.

Wann?

Donnerstag, 12. November 2020

10:00 - 13:30

Wo ?

Showküche, Welle7 am Bahnhof Bern

Kontakt

Anmeldungen bitte bis 21. Oktober 2020 per E-Mail oder Brief an

Fastenopfer
Phil Eicher
Beratung und Betreuung Pfarreien
eicher@fastenopfer.ch
041 227 59 13

Brot für alle
Maria Dörnenburg
Beratung und Fundraising
doernenburg@bfa-ppp.ch
031 380 65 62


Web: www.sehen-und-handeln.ch

Downloads