«Perspektiven» und «Dossier»

Publikationen

Perspektiven – Das Magazin von Fastenopfer zum Lesen und Handeln. 

Vielleicht verfolgen auch Sie mit Interesse die Diskussionen rund um die Konzernverantwortungsinitiative. Menschenrechte und Umweltschutz sollen nicht nur in der Schweiz, sondern auch bei wirtschaftlichen Aktivitäten im Ausland verbindlich eingehalten werden. Unsere jahrelange Arbeit scheint nun Früchte zu tragen.

Die Bevölkerung würde der Initiative laut Umfragen mit fast 80 Prozent zustimmen. Auch in der Kirche wächst die Unterstützung Tag für Tag, wie auf der Online-Plattform «Kirche für KoVI» zu sehen ist. Und im Parlament wird zurzeit ein Gegenvorschlag diskutiert. Seit Jahrzehnten arbeitet Fastenopfer mit seinen Partnerorganisationen an diesem Thema. Immer wieder bestätigen sie, wie viel sich zum Guten ändern könnte, müssten die Konzerne weltweit die gültigen Umwelt- und Menschenrechtsnormen einhalten. Ich bin überzeugt, eine Umsetzung der Konzernverantwortung würde viel zur Armutsbekämpfung und zum Umweltschutz beitragen.

 

Frühere Ausgaben von Perspektiven finden Sie hier.

Perspektiven

Dossier – Das Hintergrundmagazin von Fastenopfer und Brot für alle.

Dossier

Fehlendes Trinkwasser, vergiftete Flüsse, gesundheitsschädigende Staubbelastung: Seit Jahren leiden die Menschen in Luilu und Musonoi in der Demokratischen Republik Kongo massiv unter den Folgen des Bergbaus. Und auch wenn zumindest die Bewohnerinnen und Bewohner von Luilu bald eine bessere Wasserversorgung erhalten dürften: Umweltzerstörung und gesundheitliche Probleme lassen sich nicht einfach rückgängig machen. Deshalb sollen Konzerne hinsehen und handeln, bevor der Schaden entsteht. Das ist das Kernanliegen der Konzernverantwortungsinitiative.

Frühere Ausgaben des Dossiers finden Sie hier.