Hausgärten geben neue Perspektiven im Namaqualand

Das Namaqualand liegt in der Nordkap Provinz und ist eine der zwei ärmsten Regionen Südafrikas. Die Einkommensituation der Menschen ist prekär. Wer keine Arbeit auf einer Plantage oder im Bergbau findet, lebt von der Fürsorge.

Etwa die Hälfte der Bevölkerung kann sich nicht genügend und ausgewogen ernähren. In ihrer Not wenden sich viele Menschen an Geldverleiher und verschulden sich. Die sozialen und psychischen Folgen, insbesondere für Frauen und Kinder, sind verheerend: Das Namaqualand weist landesweit die höchsten Raten von Alkoholismus und häuslicher Gewalt auf. Die Partnerorganisation Namko begleitet die Bevölkerung von sechs armen ländlichen Gemeinden. Rund 2100 Frauen und 770 Männer sind direkt im Projekt beteiligt.

Spargruppen, Hausgärten und Selbsthilfegruppen gegen Armut und Gewalt

Namko unterstützt die organisatorische Stärkung der Spargruppenbewegung Namsem die 36 Spargruppen vereint, welche Ersparnisse beiseite legen, um sich nicht zu verschulden. Dafür bildet Namko Führungspersonen aus und baut eine eigene selbstverwaltete Ersparniskasse auf. Jedes Jahr führt Namko zusammen mit anderen Organisationen mindestes eine Kampagne gegen unlautere Geldverleiher durch.

Mit Hausgärten können sich auch arme Menschen ausgewogen ernähren. Deshalb bietet Namko auch Ausbildungen in organischem Gartenbau an und regt an, Saatgutspargruppen zu bilden. Namko informiert die Bevölkerung auch über Klimawandel und berät zu möglichen Anpassungsmassnahmen.

Häusliche Gewalt ist so allgegenwärtig, dass Namko eine entsprechende Projektkomponente entwickelt hat. Psychologisch geschulte Mitarbeitende leisten Aufklärungsarbeit zu häuslicher Gewalt. Namko stellt „geschützte Räume“ zur Verfügung, in denen Frauen in Selbsthilfegruppen ihre Traumata verarbeiten und Tabu-Themen besprechen können. Ehemalige Betroffene werden zu Beraterinnen ausgebildet. Sozialämter, Polizei und Gesundheitszentren werden für die Problematik sensibilisiert und zur Zusammenarbeit motiviert. Da diese Arbeit für das Namko-Team sehr belastend ist, finden regelmässige Retraiten statt, in welchen die Mitarbeitenden schwierige Situationen und Fälle mit externer Begleitung aufarbeiten.

Unterstützen Sie die Menschen in Südafrika

Unterlagen für Pfarreien zur Unterstützung von Projekten in Südafrika

Hier

Weitere Projekte in Südafrika

Gerechtigkeit für Menschen in enteigneten Gemeinden und Bergbaugebieten

Die Rechte von Menschen in enteigneten Gemeinden und Bergbaugebieten in Südafrika werden wiederhergestellt.

Mehr

Vom Acker zur Politbühne: Bäuerinnen im südsaharischen Afrika

In diesem Projekt werden Bäuerinnen im Südlichen Afrika unterstützt und gestärkt.

Mehr