Gesellschaft und Landwirtschaft in Einklang bringen

Anbaumethoden für eine vielfältige Ernährung

Eine Mehrheit der Bevölkerung im Cauca und in Tolima besteht aus kleinbäuerlichen Familien. Sie leben ausschliesslich vom Ertrag ihrer Landwirtschaft. Durch Bergbau- und Holzschlagkonzessionen wird das bebaubare Land jedoch immer knapper und wird zum Teil übernutzt. Pestizide kommen häufig zum Einsatz. Das Ökosystem kommt aus dem Gleichgewicht. Zusätzlich bahnen sich Landkonflikte an. Dies meist zwischen Bauern und indigenen Gemeinschaften.

Die Armutsrate auf dem Land ist mit über 60 Prozent sehr hoch. Um die Menschen in ihren alltäglichen Herausforderungen zu unterstützen, fördert die Partnerorganisation Semillas de Agua eine umweltverträgliche Landwirtschaft, die Vermarktung von biologischen Produkten und stärkt dadurch die Gemeinden. Das Projekt bringt mit dem Ansatz der nachhaltigen Landwirtschaft (Agricultura conservacionista) die Interessen der Menschen mit der Bewahrung der Umwelt in Einklang. So kann auch dem Klimawandel entgegengetreten werden.

Unterstützung für über 23’000 Menschen

Das Projekt konzentriert sich auf vier Aspekte: Verbesserung der Ernährungssouveränität im Cauca, Verbesserung der Strategien zur Verteidigung des Bodens in Tolima, Förderung von Massnahmen, die dem Klimawandel entgegentreten und schliesslich Stärkung der Beteiligung in der staatlichen Politik. Der Ansatz von Semillas de Agua begrüsst das Einbringen von persönlichen Erfahrungen. Es werden Workshops in nachhaltiger Landwirtschaft ebenso angeboten, wie zu Geschlechtergerechtigkeit und gewaltloser Konfliktlösung. Die Zielgruppen werden dabei unterstützt, ihre Anliegen politisch einzubringen. So werden regelmässige Treffen mit den Gemeindeverwaltungen und anderen Akteuren organisiert, sogenannte Bürgergespräche. Insgesamt unterstützt das Projekt mehr als 23 000 Menschen.

Unterstützen Sie die Menschen in Kolumbien

Unterlagen für Pfarreien zur Unterstützung von Projekten in Kolumbien

Hier

Weitere Projekte in Kolumbien

Kolumbien ATUCSARA, Familie

Eine bessere Ernährung und natürliche Energiequellen

Das Projekt in Kolumbien hilft 250 Familien ihre Ernährung und ihr Einkommen zu verbessern und sich für das Gemeinwohl einzusetzen.

Mehr
Frau im Garten, Bistum Garzon

Gesunde Landwirtschaft und friedliches Zusammenleben

Das Projekt des Bistums Garzon fördert in 10 Dörfern in Kolumbien eine ganzheitliche, solidarische Entwicklung und erhöht ihr Einkommen.

Mehr

Dörfer übernehmen mehr Verantwortung

Die Bevölkerung in Kolumbien erhält Mitsprache bei Land und Wasserfragen. Forschung, Ausbildung und Sensibilisierung zur Umweltproblematik.

Mehr

Rechte auf Nahrung, Land und Wasser verteidigen

Das Projekt in Kolumbien unterstützt Bauernfamilien ihre Rechte auf Nahrung, Wasser und Land einzufordern und verteidigen.

Mehr