Erneuerbare Energien – der Weg zum Energiewandel

Männer und Frauen einer Gemeinde arbeiten an einem Tisch, eine Teilnehmende trägt ein Baby in einem Tuch

Der Organisation Censat ist es wichtig mit einer nahen Anbindung an die lokalen Gemeinschaften zu arbeiten, um diesen Menschen in der Energie- und Klimadebatte eine Stimme zu verleihen. Denn oft sind es die ländlich lebenden und abgeschiedenen Gemeinschaften, die einerseits besonders drastisch von klimatischen Veränderungen betroffen sind und andererseits nur limitierten Zugang zu sauberer Energie haben.

Die globale Umwelt- und Klimakrise bewegt die Weltgemeinschaft dazu über internationale Verträge wie dem Pariser Abkommen gemeinsam nach Lösungen zu suchen und diese national durchzusetzen. In diesem Zusammenhang sind in den vergangenen Jahren verschiedene Lösungsvorschläge entwickelt worden, wie dieser Wandel, hin zu einer nachhaltigeren Welt, möglich ist.

Die Partnerorganisation Censat arbeitet seit langem zum Thema Energie und Klimagerechtigkeit und fördert dabei erneuerbare und alternative Energieformen. Einerseits mit politischer Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken und andererseits mit konkreten Projekten in Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinschaften. Als Organisation mit einer nahen Anbindung an die lokalen Gemeinschaften ist es Censat wichtig, diesen Menschen in der Energie- und Klimadebatte eine Stimme zu verleihen. Denn oft sind es die ländlich lebenden und abgeschiedenen Gemeinschaften, die einerseits besonders drastisch von klimatischen Veränderungen betroffen sind und andererseits nur limitierten Zugang zu sauberer Energie haben.

Das Projekt hat drei Komponenten. Die regionale Komponente findet in Manaus/Brasilien statt. So organisiert Censat eine Delegation mit Vertreter/innen von Dorfgemeinschaften, die schon Erfahrungen mit alternativen Energieprojekten gesammelt haben. Diese Erfahrungen werden sie im Rahmen der amazonasweiten Energiemesse in Manaus/Brasilien mit andern Gemeinschaften austauschen. Die zweite Komponente ist in Kolumbien angesiedelt, wo Censat das kolumbianische Energiegesetz analysiert. Diese Analyse soll aufzeigen, welche Möglichkeiten das Gesetz zur Förderung lokaler Energieprojekte beinhaltet. Die dritte ist internationaler Natur und hat zum Ziel, den Austausch in der Lateinamerikanischen Zivilgesellschaft zu fördern. Censat plant ein Positionspapier zum Thema Energie und Energiewandel zu erarbeiten. Dieses Papier soll an einem Abschlusstreffen mit internationalen Partnern aus dem Netzwerk verabschiedet und an der Klimakonferenz 2019 in Chile vorgestellt werden.

Unterstützden Sie die Menschen, deren Recht auf Nahrung bedroht ist

Alle Unterlagen zum Thema Energie und Klimagerechtigkeit

Hier

Lesen Sie auch von anderen Projekten rund um

Klima und Energie

Vom Acker zur Politbühne: Bäuerinnen im südsaharischen Afrika

In diesem Projekt werden Bäuerinnen im Südlichen Afrika unterstützt und gestärkt.

Mehr

Censat: Dörfer übernehmen Verantwortung für Wasser und Land

Forschung, Ausbildung und Sensibilisierung zur Umweltproblematik in Kolumbien.

Mehr