Die Diözese Tshumbe fördert Landwirtschaft und Fischzucht

Die Provinz Sankuru gehört zu den am wenigsten entwickelten Gebieten im ganzen Kongo. Vor einem Jahrzehnt verlief die Front der ruandischen und kongolesischen Armeen und Guerilla-Gruppen mitten durch das Gebiet. Die lokale Bevölkerung wurde mehrmals aus ihren Dörfern vertrieben, unzählige Frauen vergewaltigt, Familien auseinandergerissen und tausende Zivilpersonen verloren ihr Leben.

Das Projektgebiet ausserhalb der Hauptorte Tshumbe und Lodja ist sehr abgelegen und nur zu Fuss oder mit dem Motorrad erreichbar. Es gibt in der ganzen Region keinen Strom. Die Ernährungssituation der Lokalbevölkerung ist prekär. Das Welternährungsprogramm schätzt, dass 10 bis 15 Prozent der Kinder unter fünf stark unterernährt sind. Die Qualität des lokalen Saatgutes ist sehr schlecht und die biologische Vielfalt ist insbesondere bei Nahrungspflanzen dürftig. Dieses Projekt unterstützt die Menschen vor Ort mit spiritueller Arbeit und Aktivitäten, um die Landwirtschaft zu fördern und die Solidarität unter der notleidenden Bevölkerung zu stärken.

 

Die Partnerorganisation Evêché de Tshumbe bildet Animatorinnen und Animatoren aus, welche christliche Basisgemeinschaften sowie Bauern- und Frauengruppen begleiten. Unter der Leitung der Diözese Tshumbe ermutigen die beiden Pfarreien Saint Désiré und Sainte Marie die Dorfgruppen, Gemeinschaftsfelder anzulegen und gemeinsam Kleintierhaltung und Fischzucht zu fördern. Sie führen neue Gemüsesorten ein und bauen wieder vermehrt bewährte alte Sorten wie Bohnen, Linsen, Zwiebeln und Soja an. Zudem werden gemeinsame Saatgutbanken für optimiertes Saatgut und Sparkassen zur Sicherung der Existenz betrieben. Dadurch verbessern die Menschen ihre Lebensbedingungen und sichern aus eigener Kraft ihre Ernährung. Ein weiterer Projektschwerpunkt liegt in der Prävention von Konflikten, die zum Teil in Gewalt ausarten. Es soll auch eine gerechtere Verteilung der Arbeit zwischen den Geschlechtern erreicht werden.

Unterstützen Sie die Menschen in Kongo

Unterlagen für Pfarreien zur Unterstützung von Projekten im Kongo

Hier

Weitere Projekte in der Demokratischen Republik Kongo

Gemeinschaftsfelder erlauben, Nahrungsreserven aufzubauen

Die Dorfgruppen in Kongo werden ausgebildet und angeregt ihre Lebensgrundlagen zu verbessern.

Mehr