Der Regenwald als Ernährungs- und Lebensgrundlage

Die Organisation Camkid setzt sich für verbesserte Lebensbedingungen der ethnischen Minderheit in Bokeo ein. Sie tut dies, indem sie die Themen Landwirtschaft, Ernährung und natürliche Ressourcen verbindet.

Der Wald als Ernährungs- und Lebensgrundlage der ethnischen Minderheiten soll unbedingt erhalten, geschützt und schonend bewirtschaftet werden. Deshalb setzt Camkid ein Projekt um, das sich mit nachhaltiger Waldwirtschaft befasst. Um der Unterernährung – vor allem bei Kindern – zu begegnen, wird ausserdem ein Projekt ins Leben gerufen, das über ausgewogene Ernährung informiert.

Eine ausgewogenen Ernährung Dank Waldprodukten

Das Projekt „Nachhaltiges Verwalten von Waldprodukten (Non Timber Forest Products) wie Kardamom, Bambussprossen, Ingwer oder Honig arbeitet in 14 Dörfern in den Zonen Phouviengxay und Konsort mit insgesamt 5000 Personen. Sie gehören mehrheitlich der Ethnie der Khmu an. Rund die Hälfte sind Frauen.

Das Projekt „Verbesserte Ernährung“ arbeitet in zwölf Dörfern in den Zonen Konsort und Nam Chuam mit insgesamt 5‘643 Personen – ebenfalls mehrheitlich Khmu, die Hälfte von ihnen Frauen.

Unterstützen Sie die Menschen in Laos

Unterlagen für Pfarreien zur Unterstützung von Projekten in Laos

Hier

Weitere Projekte in Laos

Weniger Hunger in den Bergen von Nordlaos

Die Organisation fördert in Laos die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen.

Mehr