Recht auf eigenes Saatgut erhalten

Das Ziel dieses Projekts von Searice ist es, Kleinbäuerinnen und -bauern in den vier Provinzen Cotabato, South Cotabato, Sarangani, Sultan Kudarat zu befähigen, sich für ihr Recht auf eigenes Saatgut einsetzen zu können. Durch vertiefte Kenntnisse, wie traditionelles Saatgut aufbewahrt, vermehrt und gezüchtet werden kann sowie mehr Wissen über die philippinische Gesetzgebung zu Saatgut und biologischer Landwirtschaft sind Bauernfamilien gut vorbereitet, um lokales Saatgut zu erhalten und für ihre damit zusammenhängenden Rechte zu kämpfen. Dies sind die thematischen Schwerpunkte des Projekts bis Ende 2020.

Kampagnenarbeit mit Bäuerinnen und Bauern

Dazu werden Materialien (Videos, Poster, Broschüren) erstellt, Workshops und Konferenzen durchgeführt sowie Kampagnen organisiert. Die Workshops zu Züchtung und Erhalt des lokalen Saatguts werden meistens von den Bauern und Bäuerinnen selber durchgeführt. Als sinnvolle Methode hat sich der Farmer to Farmer Exchange erwiesen – also der direkte Austausch zwischen Bäuerinnen und Bauern. Dieser wurde bereits von einer anderen Partnerorganisation von Fastenopfer, von Agro-Eco erfolgreich übernommen.

Die Organisation Searice ist eine neue Partnerin von Fastenopfer und hat ihren Sitz in Manila. Das Projekt in Mindanao wird in Zusammenarbeit mit der lokalen Regierung von Arakan und Sultan Kudarat und mit der Sultan Kudarat State University durchgeführt.

Unterstützen Sie die Menschen in den Philippinen

Unterlagen für Pfarreien zur Unterstützung von Projekten auf den Philippinen

Hier

Weitere Projekte auf den Philippinen

Schulen und anwaltschaftliche Arbeit stärken die Agta

Das Projekt stärkt die Bildungsarbeit und Gemeinschaft der Agta auf den Philippinen.

Mehr

Lobbyarbeit für das Recht auf bäuerliches Saatgut und Artenvielfalt

Searice fördert in Asien die Umsetzung der Bauernrechtsdeklaration.

Mehr