Agrarökologie stärkt Bäuerinnen und Bauern

Die Projektregion im Norden Burkina Fasos ist von mangelndem Niederschlag, langen Dürreperioden und starker Bodendegradation betroffen. Unsere Partnerorganisation unterstützt dort rund 1000 Menschen dabei, die Ernteerträge zu sichern und zu erhöhen.

Die Union des Groupements de Producteurs Agro-Ecologistes „Kootisseke“ de Séguenéga (UGPAKS) arbeitet für Umweltschutz und Ernährungssouveränität ihrer Mitglieder. UGPAKS wurde im Juli 2016 gegründet und zählt heute 19 Gruppen zu ihren Mitgliedern, die insgesamt 750 Männern und 250 Frauen umfassen.

UGPAKS schult Unionsmitglieder in agrarökologischen Methoden und Ernteplanung. Schulungen zu Methoden wie Kompost und Zaï sowie der Verwendung von lokalem Saatgut stärken die Bauern und Bäuerinnen in ihrer Autonomie.

Sie können ihre Erträge steigern und vermeiden Abhängigkeit von Pestizid- und Saatgutfirmen. Die lokale Bevölkerung kann so die Dürreperiode dank eigener Erträge überwinden und muss sich nicht verschulden.

 

Schulungen in Hühneraufzucht und Viehaltung

 

Um gleichzeitig zusätzliche Einkommensquellen zu erschliessen, schult UGPAKS die Frauen in Hühneraufzucht und informiert sie über die neu eingerichteten Spargruppen. Die Männer werden zu Viehhaltung weitergebildet. Die Spargruppen und die weiteren Projektaktivitäten stärken die Solidarität in der noch jungen Union. Diese ist sehr wichtig in der Region, da eine industrielle Mine und handwerklicher Goldabbau immer wieder zu Ressourcenkonflikten führen.

 

UGPAKS stärkt ausserdem die eigenen Fähigkeiten, indem die Organisation mit der Unterstützung der Landeskoordination ihre Mitarbeiter regelmässig schult und Prozesse erarbeitet, die in Handbüchern festgehalten werden.

Unterstützen Sie die Menschen in Burkina Faso

1

Betragswahl

Wählen Sie hier die Summe, die Sie spenden möchten

Unterlagen für Pfarreien zur Unterstützung von Projekten in Burkina Faso

hier

Weitere Projekte in Burkina Faso

Gorom-Gorom sichert Ernährung mit Landtiteln

Im Norden Burkina Fasos kommt es zu Konflikten zwischen Bauern- und Viehzüchterfamilien: Nun heisst es, Weideland juristisch abzusichern.

Mehr

Wald schonen und dabei das Überleben sichern

Bodenübernutzung, Klimawandel und Brandrodungsbau haben das ökologische Gleichgewicht im Nordwesten Burkina Fasos empfindlich gestört.

Mehr