Gletscher-Initiative

Bringen wir die Schweiz auf Klimakurs

07.05.2019

Zwar hat die Schweiz das Klima-Abkommen von Paris unterzeichnet, tut aber bisher zu wenig für einen effektiven Klimaschutz. Fastenopfer unterstützt deshalb die Gletscher-Initiative. Diese will die Ziele des Pariser Klimaabkommens (netto null Emissionen bis 2050) in der Verfassung verankern und die Schweiz auf Klimakurs bringen. Sammelstart ist am 11. Mai 2019.

Heute ist der Tag, an dem die jährlich zur Verfügung stehenden Ressourcen der Welt aufgebraucht wären, wenn alle so leben würden, wie die Einwohnerinnen und Einwohner in der Schweiz (Overshoot Day Switzerland). Auch die Folgen des Klimawandels zeugen davon, dass wir Menschen unseren Planeten überstrapazieren: Küstenbewohnerinnen und -bewohner auf den Philippinen haben mit immer häufigeren Taifunen und deshalb mit versalzenen Böden zu kämpfen. Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in unserer Projektarbeit in Kenia und im Senegal beklagen zunehmende Dürreperioden und Konflikte um Weideland. Das gefährdet die Ernährungssicherheit.

In der Schweiz ist der rasante Gletscherschwund sichtbarer Indikator, dass etwas getan werden muss. In den vergangenen 50 Jahren sind in der Schweiz ca. 750 Gletscher verschwunden, heute sind es noch rund 1400.

Die Schweiz hat 2015 das Pariser Klima-Abkommen unterzeichnet. Dieses fordert, den globalen Temperaturanstieg auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. Die Schweiz hat sich zusammen mit anderen Ländern für dieses Ziel stark gemacht. Dafür müssen die Co2-Emissionen bis in die zweite Hälfte des Jahrhunderts auf null sinken. Bis heute ist die Klimapolitik der Schweiz aber weit davon entfernt, diese Klima-Ziele zu erreichen. Gegenwärtig sind die meisten Staaten – darunter die Schweiz – auf einem Kurs, der auf 3, 4 oder mehr Grad Erwärmung hinausläuft. 

Bei den Ursachen und Hauptverursachern des Klimawandels ansetzen

Fastenopfer setzt sich dafür ein, dass die Verursacher des Klimawandels schädliche Treibhausgasemissionen reduzieren und stoppen. Auch die Schweiz gehört zu den Hauptverursachern. Angebot und Nachfrage von Konsumgütern und auch die Mobilität der Schweizer Bevölkerung bauen zu stark auf dem Verbrauch fossiler Energien auf.

Fastenopfer arbeitet in ihrer Projektarbeit im globalen Süden mit der ländlichen Bevölkerung zusammen und damit mit denjenigen Menschen zusammen, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben – und die am meisten unter ihm leiden. Die Gletscher-Initiative und ihr Beitrag zum Klimaschutz ist eines von mehreren Instrumenten, um die Ursachen für Hunger und Armut zu bekämpfen. Zusammen mit anderen Organisationen und engagierten Menschen unterstützen wir deshalb die Gletscher-Initiative. Mit ihr sollen netto null Emissionen bis 2050 in der Verfassung verankert werden. Sammelstart ist am 11. Mai 2019.

Das können Sie tun

 

Grindelwald_Fahne

Bestellen Sie Unterschriftenkarten und sammeln Sie Unterschriften, damit die Gletscher-Initiative zu Stande kommt.

Hier runterladen

Unterschriften sammeln

Unterstützen Sie eine Unterschriften-Sammelaktion in Ihrer Nähe. Suchen Sie eine heraus und melde Sie sich als Unterstützerin oder Unterstützer an. Oder organisieren Sie Ihre eigene Sammelaktion! 

Mehr Infos hier

madagaskar%20taratra%202009%20mahafaly%20bls%20010

Unterstützen Sie die Menschen, die bereits jetzt am heftigsten vom Klimawandel betroffen sind. 

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie die Menschen in ihrem Recht auf Nahrung

Wählen Sie hier den Betrag, den Sie spenden möchten