Fastenopfer auf dem 3. Platz für PR-Bild des Jahres

19.08.2016

Zwei Bilder von Fastenopfer zum Goldabbau in Burkina Faso haben es in die engere Auswahl zum PR-Bild des Jahres 2016 geschafft (Kategorie NGO-Foto). Das Bild des Kleinschürfers Marc Tikaré aus Burkina Faso hat nun den dritten Platz erhalten.

      1. Goldmine Balong-Tanga beim Dorf Tikaré: Kleinschürfer Marc Gansoré (38) bei der Arbeit. Mit einem Pickel gräbt er nach Gold.

      2. In der Mine Alga machen Kleinschürfer auf einer Steinhalde Pause. Sie sind so staubig, dass sie mit den Steinen beinahe verschmelzen. 

       

      Die Bilder zum Goldabbau in Burkina Faso wurden für die Ökumenische Kampapagne 2016 verwendet. Bei der Goldverarbeitung ist die Schweiz die wichtigste Drehscheibe der Welt: Rund 70 Prozent des weltweiten Goldes werden hier veredelt. Beim Schutz der Menschenrechte bleibt die Gesetzgebung aber ungenügend.

      Wegen drei Minen in Burkina Faso, deren Gold in der Schweiz verarbeitet wurde, wurden 14’000 Menschen umgesiedelt. Viele dieser Menschen haben dadurch ihre Lebensgrundlagen verloren. Damit die Schweiz ihre Verantwortung für die Menschenrechte wahrnimmt und Unternehmen auch im Ausland sorgfältig wirtschaften, unterstützen Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein die Konzernverantwortungsinitiative.

       

      Mehr zum PR-Bild-Award 2016 »

      Share This