Direktor Patrick Renz verlässt Fastenopfer

21.06.2016

Luzern, 21. Juni 2016. – Nach zwei Jahren als Direktor von Fastenopfer nimmt Patrick Renz einen beruflichen Wechsel vor und verlässt das Hilfswerk auf Mitte Juli 2016.

Dr. Patrick Renz leitet seit dem 1. April 2014 das katholische Hilfswerk Fastenopfer. Vorher war er seit 2012 im Stiftungsrat engagiert. Unter seiner Leitung unterzog sich Fastenopfer einer breit angelegten institutionellen Evaluation, aufgrund derer die neue Strategie 2017 – 2022 unter dem Titel „Wandel wagen – globale Gerechtigkeit fördern“ ausgearbeitet wurde. Die Strategie nimmt die neuen Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklungsziele auf, und will gesellschaftliche, wirtschaftliche und individuelle Veränderungen anstossen. Renz dazu: „Damit sollen nicht nur Symptome, sondern Ursachen von Armut und Ungerechtigkeit angegangen werden.“

Parallel zur inhaltlichen Strategie wurde auch die Organisationsstruktur den neuen Anforderungen angepasst. Unterschiedliche Vorstellungen bei der Implementierung einer erneuerten Führungskultur veranlassen Renz dazu, das Fastenopfer am 15. Juli 2016 zu verlassen. „Dieser Schritt fällt mir schwer, denn ich trage die Anliegen unserer Zielgruppen im Süden sowie der Spenderinnen und Spender im Herzen“ bestätigt Renz und bedankt sich bei Mitarbeitenden, Geschäftsleitungskollegen und –kolleginnen und dem Stiftungsrat, mit denen er einen spannenden und herausfordernden Weg gegangen ist.

Der Stiftungsrat und die Geschäftsleitung bedauern diese Entscheidung und danken Patrick Renz für sein grosses Engagement und das Herzblut, welches er für Fastenopfer eingebracht hat. Sie wünschen ihm viel Erfolg für die Zukunft. Mit der aktuellen strategischen Ausrichtung, die massgeblich von Renz geprägt wurde, steht Fastenopfer gut gewappnet für die zukünftigen Herausforderungen da.

Der Stiftungsrat bestellt nun eine neue Direktion. Interimistisch leitet Matthias Dörnenburg, stellvertretender Direktor und Leiter Marketing, das Hilfswerk Fastenopfer.

Weitere Informationen:
Patrick Renz, 079 608 60 16 oder Matthias Dörnenburg 079 759 90 22

Share This