700 km, 78 Stationen, 14 Aktionstage

Deutsch-Polnischer Klimapilgerweg startet heute in Bonn

09.09.2018

Der Klimapilgerweg führt über 78 Stationen und 1.700 gelaufene km und endet am 9. Dezember im polnischen Katowice, wo zeitgleich die 24. Welt-Klimakonferenz (COP 24) stattfindet.

Die Pilgerinnen und Pilger gehen durch die drei grossen deutschen Braunkohlegebiete: das Rheinische Revier (Hambacher Forst), das Mitteldeutsches Revier (inkl. Pödelwitz bei Leipzig) und das Lausitzer Revier.

 

Unterwegs werden die Pilgerinnen und Pilger bei 14 Aktionstagen und zahlreichen weiteren Veranstaltungen für die Forderungen des Klimapilgerwegs werben, u. a. die Einleitung des Kohleausstiegs in Deutschland.

 

Einladung zum Mitpilgern: Jede/r, die/der die Ziele des Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit unterstützen möchte, ist herzlich zum Mitpilgern eingeladen – egal ob es nur eine kurze Strecke, eine Tagesetappe oder länger ist. Die Pilgergruppe besteht sowohl aus Langzeit- als auch wechselnden Tagespilgern.

 

Die Pilgerinnen und Pilger besuchen neben den Braunkohlegebieten auch „Kraftorte“ der Klimagerechtigkeit in Deutschland und Polen und kommen mit evangelischen und katholischen Gemeinden und Initiativen vor Ort ins Gespräch. Sie feiern gemeinsam ökumenische Andachten und tanken Kraft im Gebet.

 

Während des Weges sammeln die Pilgerinnen und Pilger Unterschriften und Stimmen zur Klimagerechtigkeit, welche der Kohlekommission in Berlin und der Welt-Klimakonferenz (COP 24) in Katowice übergeben werden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.klimapilgern.de/

[donation_teaser teaser_theme=“donation-teaser-light“ show_sidecontent=“0″ donation_page_id=“1580″ title=“Unterstützen Sie die Menschen in ihrem Recht auf Nahrung“ nextbutton=“Spenden“ campaign_id=“8232″]