Der Kanton Waadt wird Mitglied von Eletronics Watch

24.08.2016

Interview vom 11.07.2016 mit Valérie Bronchi, Projektleiterin in der Abteilung Nachhaltige Entwicklung des Departements für Infrastruktur und Personalwesen des Kantons Waadt.

OK_MmeBronchi_2-1[1]

Der Kanton Waadt ist seit dem 1. Juli 2016 Mitglied von Electronics Watch. Diese Partnerorganisation von Fastenopfer setzt sich für die Rechte der Arbeiterinnen und Arbeiter in der ganzen Produktionskette von Elektronikprodukten ein. Sie ist international anerkannt und bietet ihren Mitgliedern zahlreiche Hilfsmittel und äusserst effiziente Leistungen.

Daniel Tillmanns (Fastenopfer): Bevor wir über Ihre Mitgliedschaft bei Electronics Watch sprechen, können Sie uns den Prozess beschreiben, der bei der Erteilung von Aufträgen an diejenigen Firmen, welche die Arbeitsrechte am besten einhalten, zur Anwendung kommt?
Valérie Bronchi: Während der von PAIR (siehe Kasten unten) durchgeführten Ausschreibungsphase fügen wir Umwelt- und Sozialkriterien in die Vergabekriterien ein. Diese sind bei der Wahl der Lieferanten ausschlaggebend. Gewisse dieser Kriterien können dazu führen, dass ein Unternehmen ausgeschlossen wird, zum Beispiel das fehlende Erlangen anerkannter Umweltlabels. Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe und es müssen zahlreiche Parameter berücksichtigt werden, um eine Auswahl von Lieferanten zu erhalten, die für den Markt repräsentativ sind.  
Im Gegenzug dazu erhalten die progressivsten Lieferanten Zusatzpunkte, wenn ihre Sozial- und Umweltpolitik den Vergabekriterien entsprechen. Wir evaluieren ihre Glaubwürdigkeit, indem wir ihre Geschäftsbeziehungen sowie ihre im Menschenrechtsschutz aktiven Partner analysieren. Ihr Engagement und ihre Politik der sozialen Verantwortung sind aufschlussreiche Indikatoren. Als weitere Kriterien haben wir Angaben in Zusammenhang mit Mineralien aus Konfliktgebieten oder mit Benzol und seinen Auswirkungen auf die Gesundheit der dieser organischen Verbindung ausgesetzten Arbeiterinnen und Arbeiter integriert. All diese bei PAIR gebündelten Kriterien erlauben es jedem Mitglied, einen zusätzlichen Schritt in Richtung einer ethischeren Wirtschaft zu tun.

Was hat den in der sozialen Verantwortung bereits aktiven Kanton Waadt dazu bewogen, Mitglied von Electronics Watch zu werden?
Durch die Zusammenarbeit von Electronics Watch mit zahlreichen Akteuren der öffentlichen Beschaffung auf internationaler Ebene entstehen in Bezug auf Mittel und Anstrengungen Synergien.
Wir profitieren dadurch von einem Know-how und einer unvergleichlichen Professionalität. Durch unsere Mitgliedschaft erhöhen wir zudem unsere Glaubwürdigkeit in Sachen Achtung der Arbeitsrechte.  

Welche Unterstützung bietet Electronics Watch konkret an?
Electronics Watch hat seinen eigenen Verhaltenskodex und seine eigenen Vertragsklauseln, von denen wir profitieren und die wir unseren abgeschlossenen Verträgen anfügen. Vor Ort führt die Organisation ein kontinuierliches Monitoring durch, um Risikoländer, -zonen und -fabriken zu erfassen. Diese Informationen, die veröffentlicht und allen Mitgliedern von Electronics Watch zur Verfügung gestellt werden, erlauben es uns, einen potentiell nicht konformen Lieferanten zu ermahnen und die notwendigen Massnahmen zu ergreifen. Diese Audittätigkeit hat einen grossen zusätzlichen Nutzen für uns und schliesst eine bisher bestehende Lücke in unserem Prozess zur Sicherstellung der Achtung der Menschenrechte.

Welche Rolle spielten Brot für alle und Fastenopfer in diesem Beitrittsprozess zu Electronics Watch?
Um unsere Expertentätigkeit zu vervollkommnen, bezieht sich unsere Abteilung auf die Arbeit von mehreren Schweizer NGOs. Die von Brot für alle erstellten Analysen und Berichte sind uns von grossem Nutzen und wir stützen uns bei der Entwicklung unserer Kriterien darauf. Es war im Rahmen der Beziehungen, die wir seit mehr als sechs Jahren mit ihnen unterhalten, dass wir von Electronics Watch gehört haben und mit der Organisation in Verbindung getreten sind.

 

Kanton Waadt – Abteilung Nachhaltige Entwicklung
Die Abteilung Nachhaltige Entwicklung (UDD), die dem Departement für Infrastruktur und Personalwesen des Kantons Waadt angegliedert ist, ist ein mit der Konzeption, Koordination und Überwachung der kantonalen Agenda 21 beauftragtes Amt. Die UDD berät, unterstützt und begleitet die verschiedenen staatlichen Dienststellen mit dem Ziel, die staatlichen Aktivitäten in Richtung  eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen wirtschaftlicher Effizienz, sozialer Solidarität und Umweltverantwortung zu bündeln.

IT-Einkaufsgemeinschaft  Romands (PAIR)
Der Kanton Waadt beschafft sein IT- Material über PAIR. PAIR ist eine nicht gewinnorientierte Vereinigung mit folgenden Zielen:
Die gemeinsamen Bedürfnisse seiner Mitglieder definieren und bündeln, um ihnen den Einkauf von Produkten und Dienstleistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie zu den besten Konditionen zu ermöglichen,

  • zu diesem Zweck Ausschreibungsverfahren durchführen unter Beachtung der Regeln für das öffentliche Beschaffungswesen und Zuschläge erteilen, 
  • seine Mitglieder durch die Lieferanten anerkennen lassen, um sie in den mit ihnen abgeschlossenen Verträgen in den Genuss der von PAIR ausgehandelten Vorzugsbedingungen kommen zu lassen,
  • den Austausch von Wissen, Kompetenzen und individuellen Erfahrungen zwischen den verschiedenen Mitgliedern fördern. 
Share This