Das Klimablatt: Wissenschaftlich. Unabhängig. Aufrüttelnd.

01.10.2019
Klimablatt Titelseite. Quelle: Klimablatt

Das Klima verändert sich so schnell wie noch nie: Wir brauchen jetzt eine Politik, die auf die Wissenschaft hört und eine nachhaltige Schweiz möglich macht.

Klima-Aktivistinnen und Aktivisten der Bewegung «Climatestrike Switzerland» veröffentlichten das erste parteiunabhängige Informationsblatt. Dies geschah mit dem Ziel, dass möglichst viele Menschen in der Schweiz gut informiert an die Urne gehen. Mobilisieren will die Gruppe vor allem auch Menschen, die nicht mehr an den Wahlen teilnehmen, weil sie den Glauben an eine Veränderung in ihrem Sinne verloren haben. 

Politische und individuelle Lösungen

Informationen über die Klimakrise können lähmen und Angst machen. Jedoch kann das Ausmass noch begrenzt werden. Dazu müssen wir überall ansetzen: Individuelle Veränderungen sind Teil der Lösung. Aber die Spielregeln unserer Gesellschaft, das heisst die Politik, müssen umweltfreundliches Handeln fördern.

Das Gratisblatt erklärt die Klimakrise in einfacher Sprache und fokussiert sich auf die wesentlichen Fakten: «Denn wir stehen an einem Entscheidungspunkt der Geschichte:  Entweder werden wir unseren Enkeln erklären müssen, wieso wir trotz der offensichtlichen Umweltzerstörung weggeschaut haben, als wir noch etwas hätten verändern können. Oder wir können erzählen, wie wir die grösste Herausforderung unserer Zeit gemeinsam gemeistert haben. Denn die Wissenschaft ist sich einig: Uns bleibt nur noch sehr wenig Zeit, um jetzt weltweit Entscheide zu treffen und unser Überleben zu sichern. Wir brauchen jetzt ein Parlament, das den Klimaschutz ernst nimmt und eine nachhaltige Schweiz möglich macht.»

Klimaschutz ist keine Frage der Partei

Fastenopfer setzt sich als Teil der Klima-Allianz für die Gletscher-Initiative ein, welche eine Reduktion der Emissionen bis 2050 auf Netto Null im Gesetz verankern möchte. Stefan Salzmann, Co-Präsident der Klima-Allianz und Klima-Experte bei Fastenopfer: Dazu brauchen wir ein breites Spektrum an Politikerinnen und Politikern, die sich für diese Sache engagieren.

 

Das umfassende Klimablatt finden Sie hier.