Schweiz

Gerechte Strukturen und solidarische Gemeischaften schaffen

Mit der Erfahrung aus den Projektländern engagiert sich Fastenopfer auf entwicklungspolitischer Ebene auch in der Schweiz gegen Ungerechtigkeiten.

Was hat der Goldabbau in Burkina Faso mit der Schweiz zu tun? Weshalb ist unser Lebensstil mitverantwortlich für die Dürren in Ländern auf der Südhalbkugel? Globale Zusammenhänge aufzuzeigen, ist in einer globalisierten Welt wichtiger denn je.

 

Unser Engagement im Inland steht deshalb immer auch in direktem Bezug mit unserem Engagement in den Südprojekten. Gemeinsam mit der evangelisch-reformierten Partnerorganisation Brot für alle führen wir im Inland Kampagnen durch. Die prominenteste ist die Ökumenische Kampagne in der Fastenzeit. Dabei zeigen wir auf, wie sich Schweizerinnen und Schweizer auf individueller und politischer Ebene für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen können. Sehen Sie sich hier unsere Kampagnenseite an.

 

Ein wichtiger Bestandteil unserer Bildungs- und Sensibilisierungsarbeit ist die Zusammenarbeit mit Pfarreien, Jugend- und Erwachsenenverbänden, Schulen, Universitäten und weiteren Organisationen.

 

Globale Herausforderungen erfordern «Grossen Wandel»

14.02.2018

Unter dem Motto «Werde Teil des Wandels» zeigen Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein, wie vielfältig und genussvoll ein Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit aussehen kann.

Menschenrechtspreis für Partnerorganisation von Fastenopfer

10.12.2018

Eine wichtige Auszeichnung, gerade im derzeitigen politischen Klima: Der “Business and Human Rights Award 2018” geht nach Brasilien, an eine Partnerorganisa…

Tag der Menschenrechte: Wir provozieren die Sintflut

10.12.2018

Beim Klimawandel geht es längst nicht nur um ein ökologisches Problem. Er bedroht nicht wenige Menschenrechte.

Beispiel Burkina FasoLebenserwartungKindersterblichkeitAlphabetisierungBevölkerung
56 Jahre10.2 %23.6 %17 Mio.
83 Jahre0.43 %99.6 %7.96 %
Beispiel Burkina Faso
Lebenserwartung56 Jahre83 Jahre
Kindersterblichkeit10.2 %0.43 %
Alphabetisierung23.6 %99.6 %
Bevölkerung17 Mio.7.96 %

Kampagnen und Projekte in der Schweiz

Sorgfaltspflicht für Schweizer Unternehmen

Schweizer Konzerne übernehmen Verantwortung für Menschenrechts- und Umweltvergehen. Nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland.

Mehr

Verantwortung übernehmen und einstehen

«Die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als vorgefunden»: Auch die katholische Pfadi versucht, das Pfadi-Credo zu beherzigen.

Mehr

Banken und Pensionskassen investieren sorgfältiger

Geld von Schweizer Finanzinstituten darf nicht in klimaschädliche Projekte fliessen.

Mehr

Schweizer Städte und Gemeinden handeln fair

Mit der Auszeichnung Fair Trade Town wird nachhaltiger, fairer Konsum gefördert und die ganze Gemeinde einbezogen.

Mehr

Konzern-Initiative

Schweizer Unternehmen sind in Menschenrechtsverletzungen verwickelt. Die "KOVI" will das ändern.

Mehr

High Tech – No Rights?

Unsere Kampagne thematisiert immer wieder die prekären Arbeitsbedingungen in der Elektronikindustrie.

Mehr

Fairness lernen im Sommerlager

Kinder und Jugendliche lernen in dem Sommerlagern von Blauring, Jungwacht und Pfadi fair und umweltgerecht zu handeln.

Mehr

Tourismus, der den Armen nützt

Menschen in Entwicklungsländern profitieren oft wenig vom Tourismus. Eine Fachstelle setzt sich für sie ein.

Mehr

Sichere und faire Produktion von Kleidern

Arbeitsbedingungen in der gesamten Lieferkette von Bekleidungen sollen sich verbessern.

Mehr

Inlandprogramm

Matthias Dörnenburg
Matthias Dörnenburg

+41 41 227 59 21
Mail

Zu den

Unterlagen

Für eine gerechtere Welt und die Überwindung von Hunger und Armut

1

Betragswahl

Wählen Sie hier die Summe, die Sie spenden möchten