Internationaler Entwicklungsfachmann übernimmt die Geschäftsleitung von Fastenopfer

30.01.2017

Luzern. Bernd Nilles, der heutige Generalsekretär des internationalen Netzwerks der „Fastenopfer-Hilfswerke“ CIDSE, übernimmt per 19. April die Leitung von Fastenopfer. Damit stärkt Fastenopfer sein fachliches Profil.

Mit Bernd Nilles hat der Stiftungsrat eine international vernetzte Führungskraft mit über 20 Jahren Erfahrung in Zivilgesellschaft, Kirche und Entwicklungspolitik gewählt. Der 46-jährige Bernd Nilles ist in Deutschland geboren und leitet seit neun Jahren erfolgreich die internationale katholische Allianz der „Fastenopfer-Hilfswerke“ CIDSE, die in Belgien ansässig ist. Aus seiner Arbeit kennt Nilles Fastenopfer als Mitgliedsorganisation der Allianz und aus eigener Erfahrung bei Besuchen von Südpartnern oder in der direkten Zusammenarbeit in internationalen Arbeitsgruppen sowie Besuchen in Luzern.

Zu den Kenntnissen eines internationalen Netzwerks bringt Bernd Nilles seine Erfahrungen in nationalen und internationalen entwicklungspolitischen Kampagnen mit, die er für und mit dem deutschen Hilfswerk Misereor erfolgreich führen konnte. Nilles freut sich, den Schritt von der internationalen Verbandsarbeit zu einer national verankerten Organisation zu machen. „Solidarität bedeutet für mich, Menschen in Ländern des Süden in ihrem Einsatz für Entwicklung und Gerechtigkeit zu unterstützen, wie auch Veränderungen in unserer Gesellschaft voranzubringen, die die Ursachen von Armut, Ausgrenzung und Umweltzerstörung angehen. Dafür benötigen wir den Einsatz von allen als Bürgerinnen und Bürgern, von Politik und Wirtschaft und das Fastenopfer.

Mit dem Wechsel zu Fastenopfer steht auch der Umzug der Familie Nilles von Belgien in die Schweiz bevor, ein grosser Schritt für seine Frau und die zwei Kinder, auf die sich die Familie jedoch freut und sorgfältig vorbereitet. „In eine neue Kultur zu wechseln, ist immer eine Freude, aber auch eine Herausforderung“

Die Geschäftsleitung und der Stiftungsrat freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Bernd Nilles. „Mit ihm kommt eine Führungsperson zu Fastenopfer, welche die gleichen Werte teilt und die Kultur unseres kirchlichen Hilfswerks bereits gut kennt“, bestätigt Stiftungsratspräsident Bischof Felix Gmür. „Wir teilen mit Bernd Nilles die Anliegen um Schutz der Lebensgrundlagen für Mensch und Schöpfung und die Veränderung unseres Lebensstils hin zu einer Zukunftsfähigkeit für alle Menschen und zukünftigen Generationen.“

Weitere Informationen:

Stiftungsrat Bischof Felix Gmür ist für Fragen am Montag, 30.1.2017 von 12.30 – 13.30 telefonisch erreichbar unter 041 666 02 93.

Interviews und Termine mit Bernd Nilles können über Colette Kalt, Medienverantwortliche Fastenopfer 041 227 59 51, organisiert werden.

 

Share This