Der Quilombo Boa Vista, der erste Quilombo der 1995 einen juristischen Landtitel für sein Territorium erstritten hat, ist ein Paradebeispiel für die negativen Auswirkungen des Rohstoffabbaus auf die traditionellen Bevölkerungsgruppen (quilombolas, Indigene, FlussuferbewohnerInnen, genannt ribeirinhos und KleinbäuerInnen) im Amazonas.