Aktuell

SJJ-sad-face-poster-1024x457

Swisscom ergreift Massnahmen gegen Benzol

13.09.2016, 16:19

Die Kampagne gegen Benzol, die Fastenopfer und Brot für alle letzte Woche lanciert haben, verzeichnet ihren ersten Erfolg. Swisscom hat positiv reagiert.

Kongo

Jetzt die Weichen richtig stellen – bei uns und global

08.09.2016, 10:16

Im September kommt die Initiative für eine Grüne Wirtschaft vors Volk. Alliance Sud sagt JA. Die Argumente aus entwicklungspolitischer Sicht.

Wir sind alle Benzolpatienten

Smartphones: Tote wegen Benzol?

05.09.2016, 09:22

Benzol tötet: Allein in China sind bis heute rund 100’000 Menschen an den Folgen einer Benzolvergiftung gestorben. Fastenopfer und Brot für alle haben desha…

DIGITAL

Fastenopfer begrüsst Friedensabkommen in Kolumbien

25.08.2016, 10:07

Kolumbiens Regierung und die Farc-Guerilla unterschreiben heute ein Friedensabkommen, das dem mehr als 50-jährigen Bürgerkrieg ein Ende setzen soll.

Computerkampagne

Der Kanton Waadt wird Mitglied von Eletronics Watch

24.08.2016, 09:27

Waadt ist seit dem 1. Juli Mitglied von Electronics Watch. Die Partner von Fastenopfer setzen sich für die Arbeitsrechte in der Elektronikindustrie ein.

Goldmine Balong-tanga beim Dorf Tikaré: Kleinschürfer Marc Gansoré (38) bei der Arbeit. Mit einem Pickel gräbt er nach Gold.

Fastenopfer nominiert für PR-Bild des Jahres

19.08.2016, 11:49

Geben Sie uns Ihre Stimme: Zwei Bilder von Fastenopfer zum Goldabbau in Burkina Faso haben es in die engere Auswahl zum PR-Bild des Jahres 2016 geschafft.

In der Zeit nach der Friedensvereinbarung wird die schweizerische Zusammenarbeit Kolumbien entschieden unterstützen in den Bereichen Aufbau von Frieden, nachhaltige Entwicklung und die Bewältigung von humanitären Krisensituationen.

Fastenopfer trifft Johann Schneider-Ammann in Kolumbien

04.08.2016, 04:14

Vertreter von NGOs und die Deza präsentierten dem Bundespräsidenten Ziele zur schweizerischen Unterstützung in Kolumbien.

Senegal Garten Sommer

«Land ist Heimat und eine Quelle des Lebens – für uns alle»

25.07.2016, 10:15

Weshalb das eigene Feld für die Bauernfamilien in unseren Programmländern existenziell wichtig ist. Einige Gedanken von unserem Direktor a.i.

Linkes-Bild

Umfrage zeigt: Das Volk will anständige Konzerne

20.07.2016, 02:21

Eine Umfrage, die hoffen lässt: Fast 90 Prozent der Befragten wollen Schweizer Konzerne, die Menschenrechte und Umwelt respektieren. Auch im Ausland.

Felix_Gmür - Kopie

Indigene erhalten Unterstützung im Kampf gegen gigantisches Minenprojekt

28.06.2016, 11:24

im Süden der Philippinen soll die grösste Gold- und Kupfermine entstehen. Doch die indigenen Gemeinschaften, denen Vertreibung droht, wehren sich.

Patrick Renz

Direktor Patrick Renz verlässt Fastenopfer

21.06.2016, 04:20

Nach zwei Jahren als Direktor von Fastenopfer nimmt Patrick Renz einen beruflichen Wechsel vor und verlässt das Hilfswerk auf Mitte Juli 2016.

Tsinjo Aina

Tsinjo Aina: Nur Einigkeit macht stark

16.06.2016, 02:30

«Im Fluss leben Krokodile. Es ist jedoch die einzige Wasserquelle, die wir haben». Wie sich ein Dorf mobilisiert, um seine Lebensbedingungen zu verbessern.

Guatemala AMMID

Entwicklungspolitik am Beispiel Saatgut: Die Mayas kämpfen für ihre Rechte

14.06.2016, 01:40

Nach wochenlangen heftigen Protesten war es den Bauern und Bäuerinnen und den Indigenen Guatemalas gelungen: Sie kippten das sogenannte «Monsanto-Gesetz» , d…

Haiti, Piod

Zum einjährigen Jubiläum der päpstlichen Enzyklika «Laudato si’»

13.06.2016, 01:53

Am 18. Juni 2015 gab Papst Franziskus seine Umwelt-Enzyklika «Laudato si» heraus. In der aktuellen Fassung von Papst Franziskus wird die Enzyklika zum eindrü…

Spargruppe Madagaskar Tsinjo Aina Boeny

Spargruppen in Madagaskar: Entwicklung aus eigener Kraft

06.06.2016, 05:06

Die 15 000 Spargruppen, die auf Madagaskar dank Fastenopfer entstanden sind, gehen nun einen Schritt weiter – zum Wohl ihrer Mitglieder.

Jabe 2015

Jahresbericht 2015: Mehr Geld für Projektarbeit

23.05.2016, 03:21

Knapp 25 Millionen Franken Ertrag hat Fastenopfer 2015 erwirtschaftet. Die 24‘907‘094 Franken bedeuten ein Plus von 1.9 Millionen Franken gegenüber dem Vor…

Produktion Computer

Nachhaltiger und öffentlicher Konsum: Parlament muss Bund in die Pflicht nehmen

12.05.2016, 07:54

Viele Menschen berücksichtigen beim Einkauf faire Labels und lokale Produkte. Für den Bund, die Gemeinden und Kantone ist dies nicht möglich: Das geltende Ge…

Konzernverantwortungsinitiative

Über 140‘000 Unterschriften für mehr Konzernverantwortung

18.04.2016, 03:01

Ein Jahr nach ihrer Lancierung ist das Zustandekommen der Konzernverantwortungsinitiative gesichert. Über 140‘000 Unterschriften sind so zusammengekommen, 24…

A general view during the 23th Session of the Human Rights Council. 27 May 2013. Photo by Jean-Marc FerrŽé

Elf Prozent der Konzerne haben eine echte Menschenrechtspolitik

04.04.2016, 01:20

Bern/Luzern, 4. April 2016 – Nur 11 Prozent der 200 grössten Schweizer Konzerne richten ihre Unternehmenspolitik umfassend nach den Leitprinzipien der Uno zu…

Unbenannt

Fairphone 2 im Sortiment von Swisscom: Die Kampagne von Fastenopfer zeigt Wirkung

21.03.2016, 08:43

Swisscom bekennt sich einmal mehr zur Nachhaltigkeit: Seit diesem Monat führt das Unternehmen das Fairphone 2 im Sortiment. Mit dem niederländischen Unternehm…

ZO_hilft_660x388[1]

Zürioberland hilft: Eine Spendeaktion im Rahmen des Projektes «1816 – das Jahr ohne Sommer»

13.03.2016, 04:37

Die Hungerkrise vor 200 Jahren war in diesem Ausmass die letzte, welche das Zürcher Oberland und die Ostschweiz heimsuchte. Man darf hoffen, dass es die letzte…

Burkina Faso SOUTONG NOOMA

Profit wichtiger als Menschenrechte? Gold glänzt nicht für alle gleich

15.02.2016, 05:01

Rund um den Goldabbau werden vielerorts Menschenrechte verletzt und Landstriche vergiftet – so auch in Burkina Faso, wie eine Studie von Fastenopfer zeigt.

???????????????????????????????????????????????????

Problemgold wegen Gesetzeslücke

15.02.2016, 10:17

Eine Lücke in der Schweizer Gesetzgebung begünstigt Menschenrechtsverletzungen von Konzernen im Ausland.