Aktuell

Nachhaltiges Wirtschaften

2018_pk_plattform_agenda_2030__cmartinbichsel_22

«Wie nachhaltig ist die Schweiz?»

03.07.2018

Der Bericht des Bundesrats, wie er die Ziele für nachhaltige Entwicklung umsetzt, ist äusserst lückenhaft. Die «Plattform Agenda 2030» präsentiert nun ihr…

erde-in-haenden

Breit abgestützter Kompromiss

14.06.2018

Der Nationalrat hat den Gegenvorschlag zur "Konzern-initiative" angenommen - einen Kompromiss zwischen Initiant/innen und Parlament und Wirtschaft. Doch nun wie…

jabebild

Ganz auf Nachhaltigkeit ausgerichtet

28.05.2018

2017 stand im Zeichen der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Unser Jahresbericht zeigt: Umwelt- und Lebensstilfragen begegnet Fastenopfer mit neuer St…

holcim

Kinderarbeit: LafargeHolcim lässt Opfer im Stich

08.05.2018

LafargeHolcim und ihre Zulieferer nehmen auch zwei Jahre nach Aufdeckung des Skandals in Uganda ihre Verantwortung nicht wahr. Dies zeigt erneut die Dringlichke…

kirchefuerkovi

Wie sich die Kirche für Konzernverantwortung einsetzen kann

03.05.2018

Es gibt viele Argumente für ein «Ja» zur Konzernverantwortungsinitiatve: theologische, ethische, juristische. Und was Sind Ihre Argumente dafür?

Bei einem Treffen mit Iglesias y Mineria, einer Partnerorganisation von Fastenopfer in Kolumbien, erklärt ein Mitarbeiter, wo in Lateinamerika es überall Konflikte rund um Minen gibt.

Rat der Lateinamerikanischen Bischofskonferenzen veröffentlicht Hirtenbrief

15.03.2018

Der Bischofsrat beklagt Menschenrechtsverletzungen und die negativen Auswirkungen des Rohstoffabbaus und ruft - wie derzeit auch die Ökumenische Kampagne – z…

wsf

Weltsozialforum in Brasilien: Gemeinsam für den Wandel

12.03.2018

Morgen beginnt - quasi als Gegenveranstaltung zum WEF - das Weltsozialforum in Brasilien. Thematisch passt es gut in die Ökumenische Kampagne. Und Fastenopfer …

actionroses_lausanne

Rosen für die Ökumenische Kampagne – virtuell und digital

07.03.2018

Am nächsten Samstag werden wieder Freiwillige Rosen für Projekte von Brot für alle, Fastenopfer und Partner sein verkauft. Alles, was Sie wissen müssen.

guatemala

Die Maya Achí kämpfen für ihr Saatgut

27.02.2018

Das Saatgut der Maya Achí in Guatemala wird nicht nur von Katastrophen und Kriegen bedroht, sondern neuerdings auch von internationalen Konzernen.

img-20170331-wa0016

Aufruf zur Hilfe für den Kongo

27.02.2018

Fastenopfer und andere Organisationen rufen in einem offenen Brief an die EU dazu auf, mit Sanktionen dem Machthaber in der Demokratischen Republik Kongo, Josep…

img-20170331-wa0016

Proteste im Kongo erneut blutig niedergeschlagen

23.01.2018

Vor zwei Tagen wurden in Kongo-Kinshasa wiederholt Demonstrationen gewaltsam beendet. In zahlreichen Teilen des Landes gab es Tote und etliche Verhaftete.

fb_seagate_wuxi_china_factory_tour_c-electronics-watch-1024x535

Von Apple bis Huawei: Gewinn kommt vor Arbeitsrechten

21.11.2017

In der Handy- und Computerindustrie bleiben die Arbeitsrechte ein wunder Punkt. Dies zeigt unser drittes Rating der zehn IT-Firmen.

Konzernverantwortungsinitiative KOVI

Kommission anerkennt Handlungsbedarf und will indirekten Gegenvorschlag

14.11.2017

Ein grosser Erfolg unserer Lobbyarbeit: Die Kommission für Rechtsfragen des Ständerats anerkennt, dass Menschenrechtsverletzungen durch Konzerne mit Sitz in d…

23435237_1665528680164201_6290537174850399953_n

Internationale Delegation in Diamantminengebiet in Zimbabwe gestoppt

14.11.2017

22 Menschenrechtsaktivist/innen aus verschiedenen Ländern wurden dort verhaftet, wo sich die grössten Diamantvorkommen weltweit befinden.

Burkina Faso IDHD

Zivilgesellschaft setzt Druck auf die derzeitigen UN-Verhandlungen in Genf

26.10.2017

Ein internationales und verbindliches UN-Menschenrechtsabkommen ist eine wichtige Ergänzung zu den laufenden Prozessen in der Schweiz. Ein Kommentar.

justicia

Der Schlamm der Zerstörung – und des Unrechts

23.10.2017

Vor zwei Jahren geschah eine der grössten Bergbau-Katastrophen. Bis heute kämpfen die Menschen für Gerechtigkeit. Eine Web-Doku zeigt nun, weshalb es ein ver…

brasilien%20allgemein%202012%20rioplus20-konferenz%20phr%200049

Schulterschluss in der Schweizer Zivilgesellschaft

25.09.2017

UN-Agenda 2030: Eine Plattform will dafür sorgen, dass Nachhaltigkeit zur obersten Handlungs­maxime des Bundes und anderer EntscheidungsträgerInnen wird.

bundesrat_der_schweiz_2016

Botschaft des Bundesrates zur Konzernverantwortungsinitiative

18.09.2017

Dick Marty, Co-Präsident des Initiativkomitees, kritisiert, dass der Bundesrat weiterhin nur auf freiwillige Massnahmen setzen will.

"JESUS KPEGO DONA" - eine informelle Frauengruppe, welche auf traditionelle Art Palmöl herstellt. Sie stellen zwei Öle aus den Trauben von Ölpalmen her, das aus dem Fruchtfleisch "rote" Palmöl, aus den Kernen das "schwarze" Palmkernöl, das auch als Antibiotika wirkt.

Palmöl heisst Landraub

11.09.2017

Bei der Anlage der Palmöl-Plantagen werden Rechte der Menschen verletzt und Lebensräume zerstört. Nachhaltigkeit bei Palmöl gibt es nicht.

10000-unterschriften

Bereits über 10000 Konsumentinnen und Konsumenten sagen Nein zu Palmöl-Produkten

11.09.2017

Zusammen mit Brot für alle rufen wir die Schweizer Grossverteiler auf, weniger Palmöl zu verwenden.

Bischof Alvaro Ramazzini bei einem Besuch in Bern. Bild: Colette Kalt/ Fastenopfer

«Wir müssen die Solidarität globalisieren.»

02.08.2017

Die Bevölkerung Guatemalas setzt sich immer mehr zur Wehr gegen Ungerechtigkeiten. Trotzdem bleibt viel zu tun, sagt Menschenrechtsaktivist Alvaro Ramazzini.

Aber diese Paradiese sind durch den Bauxitabbau bedroht. (© Carlos Penteado CPI-SP)

Bauxit-Abbau in Brasilien stellt eine riesige Bedrohung für lokale Gemeinschaften dar

18.07.2017

Die «Quilombolas» fordern ein Moratorium für Bauxit-Abbaulizenzen, bevor nicht alle ihre Territorien juristisch anerkannt worden sind. Eine Fotoreportage.

Burkina Faso, 
Gewinner und Verlierer bei den Rohstoffen. Die Schweizerinnen und Schweizer konsumieren Bodenschätze aus aller Welt: in unseren Handys, aber auch in unseren Zügen, Häusern oder Kinderwagen stecken Rohstoffe wie Kupfer, Gold, Aluminium oder Sand, die in aller Welt abgebaut werden. Doch welche Auswirkungen der Rohstoffabbau hat, darüber erfahren wir hier nur sehr wenig.

Gewinner und Verlierer bei Bodenschätzen

11.07.2017

Unsere Handys, Züge, Häuser und Kinderwagen beinhalten Rohstoffe aus aller Welt. Doch über die Auswirkungen des Rohstoffabbaus erfahren wir hier nur wenig.

dscf7495

Herausforderung Transformation

04.07.2017

Transformation ist ein Prozess, der ein weltweites Umdenken verlangt. Unsere neue Strategie ist danach ausgerichtet. Was heisst das für unsere Arbeit?

bild-jahresbericht

Fastenopfer, ein verlässlicher Partner für einen nachhaltigen Wandel

08.06.2017

Jahresbericht 2016: Trotz einem immer herausforderungsreicheren Umfeld, konnte das Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen werden.

CODACOP, Cauca, Kolumbien, Zivilbevölkerung

Die Zivilgesellschaft einbeziehen

25.05.2017

Der Entwicklungsplan Kolumbiens stützt sich ausschliesslich auf Megaprojekte und den Bergbau - und nicht auf die Bedürfnisse der ländlichen Bevölkerung.

img-20170331-wa0018

Gravierende, von der Welt vergessene Konflikte gefährden auch Entwicklungsarbeit

10.05.2017

In der DR Kongo wütet ein gewalttätiger Konflikt. Fastenopfer fördert dort Projekte, die zeitweise unterbrochen werden mussten.

bild-2-kleinschuerfer-in-harugongo-foto-tlc

LafargeHolcim bleibt in der Verantwortung für die Kinderarbeit

03.05.2017

Fastenopfer und Brot für alle fordern den Konzern auf, seine Verantwortung für die „vergessenen Kinder“ wahrzunehmen.

neuland-klein

Mit Rosen, Neuland und Inputtheater gegen Land Grabbing

17.04.2017

Land muss dem Leben dienen, nicht dem Profit: Schweizweit fand unser Anliegen in vielfältiger Weise Unterstützung.

Südafrika RURAL WOMEN ASSEMBLY

«Land Grabbing gab es bereits im Kolonialismus»

30.03.2017

Weil sich die Regierungen im Süden Einnahmen und «Entwicklung» erhoffen, bieten sie heutzutage oftmals Hand für Landraub, sagt Professor Stefan Rist.

Südafrika ECARP

Kazas Tage der Entscheidung

21.03.2017

In Südafrika hat Land Grabbing eine lange Tradition. Während der Apartheid wurden ganze Dörfer umgesiedelt - und die Vertreibungen gehen weiter. Die Reportag…

Rosenaktion

Eine Rose – dreimal Freude

20.03.2017

Mit der Rosenaktion werden Bauernfamilien unterstützt, ihr traditionelles Saatgut weiterzuentwickeln und nicht von der Saatgutindustrie abhängig zu werden.

kampagnensujet

Hinter Ölpalmplantagen stecken auch Schweizer Banken

06.03.2017

Das Land wird von Unternehmen für Grossplantagen ausgebeutet. Diese Monokulturen gefährden die Ernährung von Bauernfamilien. In ihnen steckt auch Schweizer G…

Konzernverantwortungsinitiative KOVI

Konzernverantwortungsinitiative erhält Aufwind

22.02.2017

Frankreich hat gestern Abend eine Sorgfaltsprüfungspflicht für multinationale Konzerne verabschiedet. Diese Verabschiedung ist vorbildlich.

bundeshaus

Standortpolitik mit Scheuklappen

28.01.2017

Der Bundesrat empfiehlt die Konzernverantwortungsinitiative zur Ablehnung. Damit verpasst er die Gelegenheit, die grossen Herausforderungen im Bereich Wirtschaf…

marikana

Bergbaukonzern vor einem Ultimatum

27.01.2017

Fünf Jahre ist das Massaker von Marikana her. Nun haben sich Solidaritätsgruppen dafür eingesetzt, dass der Konzern Lonmin seine sozialen Zusagen umsetzt.

oekpartner_rgb_mhg_d

Ökumenische Kampagne: Geld gewonnen, Land zerronnen

24.01.2017

In der Ökumenischen Kampagne 2017 weisen Brot für alle, Fastenopfer und Partner sein auf den Landraub als Folge der Expansion von Grossplantagen hin.

ximena-gonzalez

Wandel muss auch die Ursachen von Gewalt bekämpfen

19.01.2017

Ximena González in Kolumbien hat sich auf Umweltrecht spezialisiert. Die Anwältin spricht über die Herausforderungen nach den Friedensgesprächen im Land.

Kolumbien ALLGEMEIN

Der päpstliche Appell zur Kehrtwende

20.12.2016

In seiner Enzyklika Laudato Si’ schreibt Papst Franziskus von einem notwendigen Kurswechsel. Diese Anstösse sind nicht nur für Fastenopfer wertvoll.

transition

Eine Bewegung startet den Wandel von unten

14.12.2016

Vermag die Menschheit den Klimawandel abzufedern? Wie geht sie mit den immer knapper werdenden Ressourcen um? Was passiert, wenn das Erdöl zur Neige geht?

portable_benzene

„Stopp-Benzol“ – Mobilfunkverkäufer sind aufgerüttelt

27.10.2016

Über 5'000 Menschen haben die Petition gegen die Verwendung von Benzol in der Computerindustrie unterschrieben - und damit die Schweizer Mobiltelefonverkäufer…

Kovi_Einreichung_martinbichsel_ch_041

Konzernverantwortungsinitiative ist eingereicht

10.10.2016

Am 10. Oktober wurde die Konzernverantwortungsinitiative bei der Bundeskanzlei eingereicht. Hinter der Initiative steht eine breite Koalition aus rund 80 Organi…

SJJ-sad-face-poster-1024x457

Swisscom ergreift Massnahmen gegen Benzol

13.09.2016

Die Kampagne gegen Benzol, die Fastenopfer und Brot für alle letzte Woche lanciert haben, verzeichnet ihren ersten Erfolg. Swisscom hat positiv reagiert.

Kongo

Jetzt die Weichen richtig stellen – bei uns und global

08.09.2016

Im September kommt die Initiative für eine Grüne Wirtschaft vors Volk. Alliance Sud sagt JA. Die Argumente aus entwicklungspolitischer Sicht.

Wir sind alle Benzolpatienten

Smartphones: Tote wegen Benzol?

05.09.2016

Benzol tötet: Allein in China sind bis heute rund 100’000 Menschen an den Folgen einer Benzolvergiftung gestorben. Fastenopfer und Brot für alle haben desha…

Computerkampagne

Der Kanton Waadt wird Mitglied von Eletronics Watch

24.08.2016

Waadt ist seit dem 1. Juli Mitglied von Electronics Watch. Die Partner von Fastenopfer setzen sich für die Arbeitsrechte in der Elektronikindustrie ein.

KOVI_DE

Umfrage zeigt: Das Volk will anständige Konzerne

20.07.2016

Eine Umfrage, die hoffen lässt: Fast 90 Prozent der Befragten wollen Schweizer Konzerne, die Menschenrechte und Umwelt respektieren. Auch im Ausland.

Felix_Gmür - Kopie

Indigene erhalten Unterstützung im Kampf gegen gigantisches Minenprojekt

28.06.2016

im Süden der Philippinen soll die grösste Gold- und Kupfermine entstehen. Doch die indigenen Gemeinschaften, denen Vertreibung droht, wehren sich.

Konzernverantwortungsinitiative

Über 140‘000 Unterschriften für mehr Konzernverantwortung

18.04.2016

Ein Jahr nach ihrer Lancierung ist das Zustandekommen der Konzernverantwortungsinitiative gesichert. Über 140‘000 Unterschriften sind so zusammengekommen, 24…

A general view during the 23th Session of the Human Rights Council. 27 May 2013. Photo by Jean-Marc FerrŽé

Elf Prozent der Konzerne haben eine echte Menschenrechtspolitik

04.04.2016

Bern/Luzern, 4. April 2016 – Nur 11 Prozent der 200 grössten Schweizer Konzerne richten ihre Unternehmenspolitik umfassend nach den Leitprinzipien der Uno zu…