Aktuell

Projektländer

maria-paula-fernandes_founder-and-executive-director

Die Territorien der Indigenen müssen geschützt werden

12.12.2017

Erst 1988 wurden in Brasilien die Rechte der indigenen Völker tatsächlich anerkannt. Doch diese Errungenschaft steht bereits wieder auf dem Spiel.

Brasilien OPAN

«Wir hätten uns gegen den Staudamm entschieden»

11.12.2017

Ricardo Cairu* hat bereits als Kind im Fluss neben dem Dorf Fische gefangen. Doch ein Staudamm hat sein Leben komplett auf den Kopf gestellt.

switzerland_geld

«Das Entwicklungshilfebudget ist zur neuen Milchkuh geworden»

08.12.2017

Warum Klimafinanzierung und Entwicklungshilfe zwei Paar Schuhe sind, weshalb die Zivilgesellschaft wichtiger ist denn je und wie Entwicklungszusammenarbeit in Z…

23435237_1665528680164201_6290537174850399953_n

Internationale Delegation in Diamantminengebiet in Zimbabwe gestoppt

14.11.2017

22 Menschenrechtsaktivist/innen aus verschiedenen Ländern wurden dort verhaftet, wo sich die grössten Diamantvorkommen weltweit befinden.

unbenannt-1_1

Klimapolitik: Eigeninteressen sind wichtiger als Argumente

09.11.2017

Fastenopfer und Brot für alle sind an der Klimakonferenz präsent und begleiten Organisationen aus Brasilien und dem Kongo, um deren Anliegen Gehör zu verscha…

Burkina Faso IDHD

Zivilgesellschaft setzt Druck auf die derzeitigen UN-Verhandlungen in Genf

26.10.2017

Ein internationales und verbindliches UN-Menschenrechtsabkommen ist eine wichtige Ergänzung zu den laufenden Prozessen in der Schweiz. Ein Kommentar.

justicia

Der Schlamm der Zerstörung – und des Unrechts

23.10.2017

Vor zwei Jahren geschah eine der grössten Bergbau-Katastrophen. Bis heute kämpfen die Menschen für Gerechtigkeit. Eine Web-Doku zeigt nun, weshalb es ein ver…

David Diaz setzt sich ein für eine Landwirtschaft, die nicht das Ökosystem verdrängt, sondern Teil von ihm ist.

«Auch die Natur braucht Nahrung»

16.10.2017

Um die Ernährung zu sichern, braucht es ein Landwirtschaftsmodell, das die Rechte von Mensch und Natur respektiert. David Diaz erklärt, wie das aussieht.

Überschwemmung in Nepal

Flut in Nepal hat den Menschen Haus, Hof und Ernte genommen

24.08.2017

Ununterbrochene Regenfälle haben in Nepal Bäche und Flüsse über die Ufer treten lassen. Tausende Menschen sind obdachlos und auf Nothilfe angewiesen.

Bischof Alvaro Ramazzini, der unermüdliche Kämpfer für die Menschenrechte zu Besuch in Bern. Bild: Colette Kalt/ Fastenopfer

«Wir müssen die Solidarität globalisieren.»

02.08.2017

Die Bevölkerung Guatemalas setzt sich immer mehr zur Wehr gegen Ungerechtigkeiten. Trotzdem bleibt viel zu tun, sagt Menschenrechtsaktivist Alvaro Ramazzini.

Aber diese Paradiese sind durch den Bauxitabbau bedroht. (© Carlos Penteado CPI-SP)

Bauxit-Abbau in Brasilien stellt eine riesige Bedrohung für lokale Gemeinschaften dar

18.07.2017

Die «Quilombolas» fordern ein Moratorium für Bauxit-Abbaulizenzen, bevor nicht alle ihre Territorien juristisch anerkannt worden sind. Eine Fotoreportage.

dscf7495

Herausforderung Transformation

04.07.2017

Transformation ist ein Prozess, der ein weltweites Umdenken verlangt. Unsere neue Strategie ist danach ausgerichtet. Was heisst das für unsere Arbeit?

Kolumbien ALLGEMEIN

Patriarchale Strukturen durchbrechen

31.05.2017

Soll die Gewalt gegen Frauen gestoppt werden, müssen die Männer miteinbezogen werden. In Kolumbien führte dies zum ersten «talleres de masculinades».

Jean Willer, ein Kleinbauer sagt: "Durch unseren langen Kampf ist es uns endlich gelungen, Titel für unsere Felder zu bekommen, damit wir die Ernährung unserer Kinder sichern können. Dank der Ausbildung und Beratung haben wir gelernt, die Felder vor der Aussaht nicht mehr abzubrennen. Stattdessen legen wir Strohbarrieren an, um die Erde vor Erosion zu schützen.

Kleinbäuerinnen und Kleinbauern erhalten endlich Land von Grossgrundbesitzerfamilie

29.05.2017

Die jahrzehntelange Arbeit in Haiti zeigt Früchte: «Durch unseren langen Kampf um Landtitel können wir nun die Ernährung unserer Kinder sichern.»

CODACOP, Cauca, Kolumbien, Zivilbevölkerung

Die Zivilgesellschaft einbeziehen

25.05.2017

Der Entwicklungsplan Kolumbiens stützt sich ausschliesslich auf Megaprojekte und den Bergbau - und nicht auf die Bedürfnisse der ländlichen Bevölkerung.

Südafrika RURAL WOMEN ASSEMBLY

Wenn Frauen das Land bearbeiten, aber Männer es besitzen

17.05.2017

Warum ohne Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern das Engagement gegen Hunger und Armut erfolglos sein wird.

img-20170331-wa0018

Gravierende, von der Welt vergessene Konflikte gefährden auch Entwicklungsarbeit

10.05.2017

In der DR Kongo wütet ein gewalttätiger Konflikt. Fastenopfer fördert dort Projekte, die zeitweise unterbrochen werden mussten.

20170309_andapa

Überschwemmungen in Madagaskar: Enorme Schäden in der Region Sava

13.03.2017

Die Wassermassen haben vielen hundert Menschen das Haus genommen, im Norden der Halbinsel Masoala sind geschätzte 80 Prozent der Reisfelder zerstört.

Projektkoordinator Benjamin Mandolo erklärt: Wegen Klimawandel und Abholzung braucht es ständig angepasstes Saatgut. Das produziert die Partnerorganisation CEPAL für die Dorfgruppen hier, auf einem Experimentierfeld.

Ein Gemeinschaftsfeld für Schulgebühren

01.03.2017

Masi-Manimba im Kongo leidet unter grossem Nahrungsmangel. Ein Projekt von Fastenopfer nimmt sich dem an. Die Schweizer Botschafterin Siri Walt hat es besucht.

marikana

Bergbaukonzern vor einem Ultimatum

27.01.2017

Fünf Jahre ist das Massaker von Marikana her. Nun haben sich Solidaritätsgruppen dafür eingesetzt, dass der Konzern Lonmin seine sozialen Zusagen umsetzt.

s0167384

Wenn das Strohdach zum Haus wird

01.12.2016

Unser Programmverantwortlicher hat sich in Haiti ein Bild von den Folgen des Hurricans «Matthew» gemacht. Hier seine Fotoreportage aus Haiti.

zerstoertes-haus-haiti

Unterstützung für Haitis Kleinbauer- und Fischerfamilien

25.10.2016

Gut zwei Wochen ist es her, seit „Matthew“ auf Haiti zuraste. Allmählich zeigt sich ein klareres Bild der Zerstörung. Nun kann konkret geholfen werden.

Felix_Gmür - Kopie

Indigene erhalten Unterstützung im Kampf gegen gigantisches Minenprojekt

28.06.2016

im Süden der Philippinen soll die grösste Gold- und Kupfermine entstehen. Doch die indigenen Gemeinschaften, denen Vertreibung droht, wehren sich.

Tsinjo Aina: Nur Einigkeit macht stark

16.06.2016

«Im Fluss leben Krokodile. Es ist jedoch die einzige Wasserquelle, die wir haben». Wie sich ein Dorf mobilisiert, um seine Lebensbedingungen zu verbessern.

Profit wichtiger als Menschenrechte? Gold glänzt nicht für alle gleich

15.02.2016

Rund um den Goldabbau werden vielerorts Menschenrechte verletzt und Landstriche vergiftet – so auch in Burkina Faso, wie eine Studie von Fastenopfer zeigt.